Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhalt in sozialen Netzwerken teilen

Inhaltsbereich

News

23.02.2014

Anbindung des geplanten Primstalradweges an die Lebacher Innenstadt!

Jörg Hepp, Ortsrat Lebach

Am Mittwoch, dem 19.2.2014, stellte Bürgermeister Klauspeter Brill die Planungen für den Primstalradweg der Öffentlichkeit vor.

Der Planer des Rad-Wander-Weges, Bernd Zollhoever von der Firma ARGE velo, erläuterte den mehr als 120 ZuhörerInnen den geplanten Verlauf und führte aus, dass mit diesem Weg die Anbindung Lebachs an das touristische Radwegenetz des Saarlandes geschaffen werden solle.
Die Planungen wurden im Anschluss an ihre Präsentation einer sehr kontroversen Diskussion unterzogen, wobei vor allem die Sinnhaftigkeit zweier in geringem  Abstand voneinander parallel laufender Radwege und die Auswirkungen des Vorhabens auf Mensch und Natur sehr unterschiedlich bewertet wurden.
Bürgermeister Brill und „sein“ Planer versprachen, in das jetzt einsetzende weitere Planverfahren die Anregungen der Bevölkerung und der beiden betroffenen Ortsräte Knorscheid und Lebach einzubeziehen.
Für die SPD-Ortsratsfraktion Lebach erklärt Ortsratsmitglied Jörg Hepp: „Ob der Rad-Wander-Weg tatsächlich in nennenswertem Umfang Radtouristen nach Lebach locken wird, kann heute nicht wirklich beurteilt werden, was aber völlig außer Fage steht, ist, dass er den Menschen in Lebach nutzen muss!“  Und da liegt der Hase im Pfeffer; der Weg endet nämlich in Jabach an der Unterführung (s. Foto!)

Radwegeinstieg bzw. -ausstieg in Jabach bei Bauer Pauli; Foto: Lothar Schmidt

Und wie geht es dann weiter? Wie kommen z.B. Familien mit Kindern gefahrlos in die Innenstadt? Sollen sie an der Umgehungsstraße entlang radeln oder durch die schmale Poststraße? Was ist mit der angedachten Anbindung des Haltepunktes Jabach an den neuen Radweg, die es zumindest denjenigen, die mit der (Saar)-Bahn ankommen, ermöglichen würde,  gefahrlos auf den Radweg zu gelangen.
Aus Sicht der SPD Lebach ist es unabdingbar, dass diese Planungen parallel zur Planung des Radweges gemacht werden müssen. Dafür wird sie sich im Ortsrat einsetzen. “Ein Radweg, der das ganze Saarland vernetzt – nur die Stadt Lebach nicht – wäre in der Tat ein Schildbürgerstreich“, so SPD-Ortsratsmitglied Jörg Hepp.


Rechter Inhaltsbereich